.

Heiraten und Corona Krise: Absagen oder trotz Pandemie die Hochzeit Feiern ?

Die Corona Krise stellt uns alle vor völlig neue Herausforderungen. Viele Veranstaltungen sind aufgrund der Kontaktverbote nicht möglich. Dazu gehört auch die Hochzeitsfeier. Doch wie geht man am besten mit einer Hochzeit um, die lange geplant ist und die jetzt stattfinden soll? Absagen und die Kosten tragen? Oder die Heirat durchziehen und das Risiko einplanen, dass die Feierlichkeiten durch den Corona Virus nur in einem sehr kleinen Rahmen stattfinden? 

Die Hochzeit ist für die meisten Menschen der wichtigste Tag im Leben. Man heiratet den Menschen, der einem besonders wichtig ist und den man über alles liebt. Ein solcher Tag will gut geplant werden. Aus diesem Grund ist eine Hochzeitsfeier auch mit hohen Kosten verbunden. Das Risiko, dass durch die Corona Krise aktuell besteht und die Hochzeitsfeier massiv bedroht, ist daher immens. Nicht nur, weil der schönste Tag des Lebens unter Umständen lediglich mit wenigen Leuten verbracht werden kann. Eine Absage der Feierlichkeiten sorgt zudem dafür, dass trotz allem große finanzielle Probleme entstehen können.

 

Lohnt es, jetzt zu feiern?

Die Unsicherheit bezüglich der Feier ist nachvollziehbar. Denn lohnt es, jetzt zu feiern? Und in welchem Umfang? Wie wäre es, wenn zum Beispiel in diesem Jahr nur das Standesamt aufgesucht wird und im nächsten Jahr die große Party stattfindet? 

Diese Fragen stellen sich viele Brautpaare. Und diese Fragen sind berechtigt. Leider lassen sie sich nicht pauschal beantworten. Doch es gibt einige generelle Überlegungen, die dazu stattfinden können. So kann die eigentliche Trauung auf dem Standesamt immer geplant werden. Die Feierlichkeiten und eine eventuelle zusätzliche Trauung in der Kirche werden im Gegenzug verschoben. Damit ist die Ehe schon einmal offiziell besiegelt, der besondere Höhepunkt wird aber dann stattfinden, wenn wieder alle teilnehmen können. Die Planungen dafür werden somit verschoben und es muss nicht zu Absagen kommen.

Heirat Hochzeit Corona Absagen

Was sind private Feiern? 

In Niedersachsen sind aktuell private Feierlichkeiten wieder erlaubt. Allerdings nur mit Einschränkungen. Im Zusammenhang mit der Corona Krise und dem Corona Virus gelten unterschiedliche Regelungen, was private Feiern anbelangt. So sind Partys jeglicher Art weiterhin verboten. Ein gemütliches Beisammensitzen mit Freunden aus mehr als zwei Haushalten ist nicht erlaubt. Ausnahmen gibt es jedoch für Hochzeiten und für Beerdigungen. Diese dürfen in Niedersachsen im Freundes- und Familienkreis begangen werden. Allerdings gibt es auch hier eine Höchstgrenze an teilnehmenden Personen. Und diese liegt bei 20 Personen. 

Sicherlich werden diese Begrenzungen in nächster Zeit noch weiter gelockert. Wer eine große Hochzeitsfeier geplant und entsprechende Kosten hat, wird das Risiko daher wahrscheinlich nicht eingehen und gerade jetzt feiern. Eine Verschiebung wird wahrscheinlich.

Unser Hinweis: Findet jetzt eine Hochzeitsfeier mit maximal 20 Personen statt, zählen zu diesen 20 Personen auch das mögliche Personal, der DJ, Hochzeitsfotograf und eventuelle Künstler, die auftreten. Zudem muss überlegt werden, was mit den Personen passiert, die zur Risikogruppe gehören. Will man riskieren, dass Oma und Opa nicht zur Hochzeit kommen können oder doch lieber absagen? 

 

Wert trägt die Kosten bei einer Stornierung oder Verschiebung der Hochzeitsfeier?

Wird die Hochzeit vom Brautpaar aus Angst vor einer Ansteckung abgesagt, müssen die Kosten zu 100% vom Brautpaar getragen werden. Das ist in den AGB´s der jeweiligen Dienstleister genau geregelt. Ist es jedoch behördlich untersagt, eine Feier durchzuführen, sieht das ein wenig anders aus. Dann kommt es auf den Grund des Verbotes an. Die Regionen bieten in diesem Zusammenhang unterschiedliche Ansätze. Ob eine Absage oder Stornierung möglich ist, muss daher mit jedem Dienstleister individuell geklärt werden.

Unser Tipp: Komplett absagen ist in Bezug auf die Kosten immer schlechter als verschieben. Viele Dienstleister lassen sich auf eine kostenfreie Umbuchung ein, wenn eine Zeit ausgewählt wird, in der das Risiko einer nochmaligen Verschiebung oder gar Absage geringer ist.

 

Die Hochzeit darf stattfinden - worauf muss geachtet werden?

Kann und soll die Hochzeit stattfinden, lohnt die Erstellung einer Checkliste, um alle Eventualitäten im Vorfeld genau planen zu können. Folgende Dinge müssen beim Durchführen der Feierlichkeiten berücksichtigt werden:

  • Die Lieferung des Brautkleides kann sich aufgrund der Corona Krise verzögern.
  • Personen, die zur Risikogruppe zählen, müssen vor Ansteckung geschützt werden. Ein Corona Antikörpertest oder Covid 19 Test kann im Vorfeld durchgeführt werden. Mögliche Impfungen sind aktuell noch nicht machbar.
  • Aufgrund des Corona Virus und dem Risiko der Ansteckung muss eine Gästeliste mit allen Kontaktdaten erstellt werden. Sollte eine Infektion stattfinden, müssen alle Kontakte nachverfolgt werden können.
  • Auch bei einer Heirat und der Feier müssen Abstandsregelungen eingehalten werden. 
  • Wenn möglich, sollten Trauung und Feier im Freien stattfinden.
  • Bei der Feier sollte auf ein Menü gesetzt werden. Ein Buffett führt zu langen Schlangen, die wiederum zu einer Ansteckung führen können.

 

Den schönsten Tag des Lebens genießen

Trotz aller Einschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen darf die Freude an der Heirat nicht verloren gehen. Der Corona Virus darf nicht bestimmen, wie die Heirat aussehen soll. Sicherlich müssen einige Regeln eingehalten udn Einschränkungen hingenommen werden. Aber wer positiv an die Sache heran geht, kann auch in der heutigen Zeit eine tolle Hochzeit feiern.

Dieser Artikel wurde bereits 613 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
120896 Besucher