.

Wie die Brautpaare von heute zueinander fanden

Früher, in Großmutters Zeiten, war alles noch ganz einfach: Man lief sich in der Nachbarschaft regelmäßig über den Weg, besuchte gemeinsam einen Tanzkurs oder kam auf dem örtlichen Volksfest ins Gespräch. Nach vorsichtigen Annäherungsversuchen folgte ohne Umwege der nächste Schritt, die Beziehung - und kurz darauf das Eheversprechen.

Heute scheint der Weg zur Hochzeit nicht mehr so gradlinig und deutlich komplizierter zu verlaufen. Für viele gleicht die Partnersuche einem wahren Kraftakt - die Vernetzung der modernen Welt bringt zwar vorher nie dagewesene Möglichkeiten der Kontaktaufnahme mit sich, aber auch an daraus resultierenden neuartigen Problemen mangelt es nicht.

Die Tücken der Neuzeit haben ein immer häufiger vorkommendes Phänomen zur Folge: Die scheinbare endlose Auswahl an potenziellen Partnern sorgt dafür, dass die Ansprüche am Wunschpartner wachsen. Die Suche nach Mr. oder Mrs. Right kann ein regelrechter Marathon werden.

Trotzdem: Auch wenn die Suche nach dem idealen Partner heutzutage mit vielen Hindernissen verbunden ist, gilt nach wie vor das altbekannte Sprichwort "auf jeden Topf passt ein Deckel". Früher oder später finden wir die Person, mit der wir unser Leben verbringen wollen - nur eben auf eine andere Art und Weise als früher.
Hinter der großen Vielfalt der heutigen Möglichkeiten des Kennenlernens stecken eine Menge spannende Geschichten - so viel ist sicher.

Deshalb haben wir uns ein Ziel gesetzt: Herauszufinden, wie sich heutige Brautpaare eigentlich kennengelernt haben. Denn Fakt ist: Ob Singlebörse im Internet oder eine Bekanntschaft über gemeinsame Freunde - die aus dem Kennenlernen resultierenden romantischen Gefühle sind die Gleichen.
Lass dich überraschen, was das Leben in der heutigen Zeit für Geschichten schreibt - denn die Liebe kann tatsächlich unerwartet an jeder Ecke warten.

hochzeitspaar wo haben sie sich kennengelernt

Das Phänomen der Neuzeit: Partnerbörsen im Internet

Für den Großteil von uns wohl keine Überraschung: Die Suche nach dem perfekten Partner findet zunehmend in der digitalen Welt statt - Online Dating mit der Dating App

Besonders häufig verhelfen Apps wie Lovoo und Tinder zum Liebesglück; auch über Datingportale wie Parship kann die wahre Liebe gefunden werden. Doch auch über andere Internetseiten, die nicht explizit für potentielle Romanzen ausgelegt sind, hat sich das ein oder andere Brautpaar von heute erstmalig angenähert. Social Media stehen dabei ganz vorn im Kurs - allen voran Facebook und Instagram.

 

Augen offen im Alltag

Oft sind es auch unsere Mitmenschen, die uns tagtäglich im Alltag begegnen, aus denen sich im Laufe der Zeit die Liebe fürs Lebens entpuppt. Trotz der Schnelllebigkeit der heutigen Gesellschaft gibt es dennoch zahlreiche Paare, die sich noch aus der gemeinsamen Schulzeit kennen. Doch auch der Arbeitsplatz ist ein häufig genannter Ort, wenn es um die Frage geht, wo der heutige Partner kennengelernt wurde. Gar nicht so abwegig, wenn regelmäßig ein Drittel des Tages gemeinsam verbracht wird.

Vielleicht ist es auch der langjährige Mitbewohner aus der gemeinsamen WG, der sich plötzlich als Traummann herausstellt - so jedenfalls war es bei einer befragten Person in unserer Umfrage der Fall.
Auch gemeinsame Hobbys verbinden - sei es das zufällige Zusammentreffen auf einem Konzert, bei einem Autotreffen oder bei der freiwilligen Feuerwehr, die Liste der potentiellen Kennlernorte ist schier endlos.

 

Gemeinsame Bekannte als Amor

Einige Dinge ändern sich nie: Schon früher war es keine Seltenheit, dass ein Liebespaar über gemeinsame Freunde zusammenfand. Auch heute lohnt es sich, gesellig zu sein: In unserer Umfrage gab ein beachtlicher Anteil der Befragten an, etwa über die beste Freundin mit der heutigen Liebe Bekanntschaft gemacht zu haben.
Für Singles kann es sich also durchaus lohnen, den nächsten anstehenden Geburtstag nicht aus Bequemlichkeit abzusagen.

Eigentlich ein No-Go, aber dennoch passiert es laut unserer Umfrageteilnehmer immer wieder: Der beste Freund der Ex oder die Schwester der Verflossenen stellen sich als die wahre große Liebe heraus. Das mag vielleicht zunächst für Verdruss sorgen, aber die zahlreichen Happy-Ends beweisen doch, dass man sich nicht aussuchen kann, wo die Liebe hinfällt.

 

Wer am Wochenende ausgeht, erhöht seine Liebeschancen

Ebenfalls hoch im Kurs: Romanzen, die ihren Anfang im Nachtleben fanden. Während unsere Großeltern sich noch beim Tanztee kennenlernten, berichten die heutigen Brautpaare von durchfeierten Nächten in Discos oder Kneipenbesuchen, die zu einer ersten Begegnung führten. Häufig werden Diskotheken und Co damit assoziiert, einzig und allein für One-Night-Stands verantwortlich zu sein - doch auch aus vermeintlich kurzlebigen Bekanntschaften kann sich die wahre Liebe entpuppen.

 

Nicht nur im Märchen: Schicksalhafte Begegnungen

Eine Liebesgeschichte wie im Buche kann es auch im echten Leben geben. In vielen Fällen sind es zufällige Begegnungen, die einen schnurstracks in die Arme der richtigen Person führen. Das kann ganz unspektakulär beim Einkaufen im Laden um die Ecke sein - oder sogar in lebensgefährlichen Situationen. Man kann wahrhaftig von Schicksal sprechen, wenn man als Ersthelferin an der Unfallstelle ist und sich die verunfallte Person als der perfekte Partner herausstellt.

So oder so - die Geschichten unserer Umfrageteilnehmer beweisen, dass einem die Liebe des Lebens jederzeit über den Weg laufen kann. Du musst dich nur aufs Leben einlassen - und die Liebe findet von selbst ihren Weg zu dir, wenn du nicht damit rechnest.

 

Dieser Artikel wurde bereits 197 mal angesehen.

Powered by Papoo 2016
139199 Besucher